Skip to main content

Comfee KGK 170

(4 / 5 bei 45 Stimmen)
Hersteller
Installationstyp
FarbeSilber/Edelstahl
Maße58,3 x 57,5 x 170 cm
EnergieeffizienzklasseA+++
Energieverbrauch121 kWh/Jahr
Nutzinhalt Gesamt199 Liter
Lautstärke38 dB (sehr leise)
Schnellgefrieren
Urlaubsschaltung
No Frost
Türanschlag wechselbar

Comfee KGK 170 

Für Zweipersonenhaushalte oder kleine Familien, die viel Wert auf ein energiesparendes Gerät legen, haben wir uns mit der Comfee KGK 170 ein sehr günstiges Modell mit der begehrten Einstufung A+++ angesehen. Im Kühl-Gefrierkombination Vergleich überzeugt uns neben dem erwartet niedrigen Stromverbrauch die solide Verarbeitung und die geringe Lautstärke. Aufgrund der fehlenden NoFrost-Funktion muss das Gerät allerdings hin und wieder abgetaut werden.

Produktinformationen im Überblick

  • Installationstyp: freistehend
  • Farbe: Silber/Edelstahl
  • Maße: 57,5 x 58,3 x 170 cm (T x B x H)
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • jährlicher Energieverbrauch: 121 kWh
  • Nutzinhalt insgesamt: 199 Liter
  • Lautstärke: 38 dB
  • Gewicht: 62 Kilogramm
  • Türenanzahl: 2
  • Position Gefrierteil: unten
  • Anti-Fingerprint: nein
  • Abtausystem: automatisch

Produktinformationen und technische Daten

Optisch macht die Comfee KGK 170 mit ihrem silberfarbenen Edelstahl-Design einen guten Eindruck; die Maße von 170 cm Höhe, 58,3 cm Breite und 57,5 cm Tiefe stehen in einem angemessenen Verhältnis zu den 199 Litern Nutzinhalt. Etwas ärgerlich ist der nicht wechselbare Türanschlag (serienmäßig auf der rechten Seite), außerdem kann das Entfernen der Schutzfolie Zeit und Nerven kosten – wenn Sie Glück haben, erwischen Sie eine Lieferung ohne den lästigen Überzug. Die Türen von Kühlabteil (oben, 138 Liter) und Gefrierfach (unten, 61 Liter) sind nach vorn gewölbt und etwas breiter als das Gerät selbst.

Comfee KGK 170 TestFür einen sicheren Stand ohne Überhitzungsgefahr sollten Sie an allen Seiten etwa 5 bis 10 cm zugeben, der kleine Puffer ist auch nötig, damit die Türen sich vernünftig öffnen lassen. Auf komfortable Rollen müssen Sie zwar verzichten, die insgesamt 62 Kilogramm können Sie aber auch so leicht verschieben. Manchmal neigt das Gerät zu einem gewissen Eigengeruch, der sich aber durch gründliches Lüften und eine eventuelle Reinigung vor der Inbetriebnahme gut vertreiben lässt. Die Türen werden durch direktes Zugreifen geöffnet und zeigen bisweilen leichte Fingerabdrücke, was aber dank der leicht zu reinigenden Oberfläche nicht weiter stört.

Ausstattung und Funktionen

Die Einstellungsmöglichkeiten der Comfee KGK 170 sind leider begrenzt; es gibt keine getrennten Kühlkreisläufe, sondern nur ein Rädchen zum Regulieren der Temperatur für das Kühlabteil. Eine echte NoFrost-Unterstützung wird nicht geboten, um das manuelle Abtauen kommen Sie also nicht herum, zumindest für das Kühlteil gibt es aber immerhin eine hilfreiche Abtauautomatik.

Nutzinhalt und Raumaufteilung

Beim ersten Öffnen wirkt die Comfee KGK 170 etwas kleiner als gedacht; das ist dem ausladenden Design der Türen geschuldet, die das Gerät größer wirken lassen. Genügend Platz für die Bedürfnisse eines Zweipersonenhaushalt ist in den insgesamt vier Fächern mit Abstellböden aus Glas dennoch vorhanden.

Die LED-Innenbeleuchtung des Kühlabteils ist grundsätzlich weiß, kann durch Brechung aber einen leicht bläulichen Schimmer erhalten, was für einen frischen, modernen Look sorgt. Keine Selbstverständlichkeit: Das Türfach fasst auch große 2-Liter-Flaschen. Das Gefrierfach verfügt ebenfalls über vier transparente Schubladen, der Lagerplatz fällt hier aber naturgemäß kleiner aus im größer dimensionierten Kühlabteil.

Verbrauch

Die höchste Energieeffizienzklasse A+++ verspricht einen sparsamen Energieverbrauch, und mit 121 Kilowattstunden pro Jahr können wir angesichts der gebotenen Leistung auch sehr gut leben.

Lautstärke

Im Normalbetrieb ist die Comfee KGK 170 angenehm leise, auch der bisweilen hörbare Kompressor strapaziert die Nerven der Nutzer nicht über Gebühr.

Vorteile

  • leise im Betrieb
  • sparsamer Energieverbrauch
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ausreichend Platz für kleine Haushalte

Nachteile

  • keine getrennten Kühlkreisläufe
  • kaum Einstellungsmöglichkeiten
  • nicht wechselbarer Türanschlag

kamera_1471880475Der wichtigste Vorteil der Comfee KGK 170 im Kühl-Gefrierkombination Ratgeber ist der niedrige Stromverbrauch, der durch die Einstufung A+++ bereits signalisiert wird. Die fehlende NoFrost-Unterstützung ist schade, dafür geht der Betrieb recht leise vonstatten. Die sehr spartanischen Einstellungsmöglichkeiten und der nicht wechselbare Türanschlag sind weitere störende Details, ändern aber nichts am insgesamt guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Fassungsvermögen ist ordentlich, kleine Haushalte finden mehr als genug Platz für alle ihre Lebensmittel, sogar große 2-Liter-Flaschen – das ist bei preiswerten Geräten keineswegs selbstverständlich.

Comfee KGK 170 – Fazit

Die Comfee KGK 170 ist kein schlechtes Gerät und für ein Modell mit der Energieeffizienzklasse A+++ erfreulich günstig. Folgerichtig kann die Kühl-Gefrierkombination gerade in Sachen Stromverbrauch hervorragende Werte erzielen, aber auch sonst macht sie eine gute Figur: Sie ist angenehm leise und bietet ausreichend Lagerplatz für mindestens zwei Personen, auch wenn das Innere nicht ganz so geräumig ausfällt, wie die breite Edelstahlfront vermuten lässt.

Das Fehlen getrennter Kühlkreisläufe ist ebenso ein Manko wie die nicht vorhandene NoFrost-Funktion, trotzdem können wir uns den vielen positiven Rezensionen auf Amazon.de nur anschließen: Die Comfee KGK 170 »sieht gut aus« (Käufer A. Herrmann) und »hält, was sie verspricht« (Wolfman).

Da sich Kühl- und Gefrierfach nicht separat ausschalten lassen, müssen Sie beim Abtauen immer das ganze Gerät ausräumen – mit ein bisschen Planung lässt sich diese Hürde aber nehmen. Für kleine Haushalte oder als Zweitgerät ist die Comfee KGK 170 eine gute Wahl, die ohne überflüssiges Brimborium in den Kerntugenden einer Kühl-Gefrierkombination punktet.